Dienstag, 20. Dezember 2005

Sesam öffne Dich!




Bevor sich die Türen öffnen, stehen meist schon einige ganz ungeduldige Leute davor, die unbedingt als erste den Laden betreten wollen...

An einem Samstag war das. J und ich öffneten und rollten die Kojen mit den Modern-Antiquariat-Büchern hinaus aufs Trottoir, kommt ein Mann vorbei und fragt J: "Haben sie auch ein Pissoir?"

J daraufhin: "Nein haben wir nicht, wir sind Frauen."
der alte Mann: "Wo gehen sie dann pissen?" und geht davon.

In einer Parallelwelt wäre das wohl so abgegangen:

Kommt ein älterer Mann vorbei und sagt zu J.: "Guten Tag, wie geht es ihnen?" darauf hätte J wohl geantwortet: Guten Tag, danke. Und ihnen?"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es ist, ich glaube es war ein Freitag, würde aber keinen Eid darauf ablegen, 08:45 Uhr und draussen auf der Strasse vor der mächtigen Glastür versammeln sich bereits die ersten Kunden. Sie treten ungeduldig von einem Bein aufs andere und wollen hereingelassen werden. J zu mir: "Hast du mal zur Tür geschaut? Die sind doch echt nicht normal!" Ich nicke ihr zu. Einer der Kunden zeigt uns seine Uhr. Wieso auch immer... Schliesslich dauert es noch bis 9:00 Uhr.


Die Menschenmenge wird immer grösser. Es sieht so aus, wie ein Geschwür das stetig wächst und wächst und wächst. Jedenfalls öffnen wir den mächtigen Glaskasten pünktlich um 9:00 Uhr. Ich beginne, die Kojen heraus zu räumen. Die Menschenmenge steht zu dem Zeitpunkt in einem Halbkreis hinter mir. Da ertönt die Stimme eines alten Mannes: "Ist jetzt wohl geöffnet?" Seine Frau: "Ich weisses nicht."
Der Mann: "Das scheint niemand so recht zu wissen..."
Darauf ich: "Es ist 9:00 Uhr."
Der Mann: "Aha, das heisst sie öffnen heute doch noch."
Ich: "Ja, wie jeden Tag pünktlich um 9:00 Uhr."
Der Mann: "Das sollte man wissen..."
Ich deute auf den Aufkleber mit den Öffnungszeiten bei der Tür: "Dort stehen sonst die Öffnungszeiten angeschrieben."