Donnerstag, 12. Mai 2016

Dating in Japan #6 : (aka Be-TAchi einsam und allein)

Meine getreuen Leser, ich muss Euch (vorerst) enttäuschen. Jenes Geschöpf habe ich bisher (noch) nicht getroffen, dachte aber, Ihr giert bestimmt nach Unterhaltung.
Möglicherweise werde ich ihn morgen zu Gesicht bekommen, wenn ich meine gute Freundin Sung besuche, denn sie vermietet Zimmer in ihrem Hüüüsli in Tokyo und der gute Be-Tachi einsam und allein wohnt bei ihr.
Und da sind wir auch schon bei der Erläuterung, wie dieses Subjekt überhaupt auf mich gekommen ist. Sung hatte vor eine Dinnerparty zu geben und hat nebst ihren Hausgenossen, ein paar Klassenkameraden und auch mich eingeladen. Sie hat ihren Hausgenossen dann ein Foto von mir gezeigt. Just in jenem Moment, und ich kann nur raten, dass es in etwa so geschehen sein muss, verformten sich Be-TAchi's Augen herzförmig, wurden herzrot und quollen auf.
Kurzfristig musste Sung die Dinnerparty dann jedoch absagen, da sie für einen Test lernen musste. Sie kochte dann nur für ihre Hausgenossen. Als ich das Essen gesehen hatte, war ich nicht traurig, dass ich nicht dabei war: Tierkadaver en masse.

Jedenfalls sagte Sung mir erst kein Wort, wegen des Be-TAchi-Typen. Sie machte in LINE einen Gruppenchat mit mir und ihm und verabschiedete sich dann. Ich verabschiedete mich dann auch und verliess nach ihr die Gruppe. Oh wie blöd, so ganz ohne seine Kontaktdaten zu haben. Er jedoch, fragte Sung nach meinen und so schrieb er mich wieder an und fragte nach meiner WeChat-ID. Gut für Euch, oh meine bald in schallendes Gelächter ausbrechenden Leser, denn, was ich da an Nachrichten erhalten habe, lässt sich NICHT übertreffen!
TAchi-_- (so der Beginn, seiner ID in WeChat) hat den Preis als verrücktester Typ gewonnen. Was für ein Trostpreis!

Und weil es so schön ist, und Ihr, oh meine geschätzten Leser, mir bestimmt nicht glauben würdet (obschon ich Euch noch nie belogen habe), dürft Ihr Euch die originalen Screenshots zu Gemüte führen: