Freitag, 19. August 2016

Geschenkt ist noch zu teuer III - Fluch des Wassers

Geschenkt ist noch zu teuer I
Geschenkt ist noch zu teuer II - Die Rückkehr
Geschenkt ist noch zu teuer III - Fluch des Wassers
Geschenkt ist noch zu teuer IV - Das Kreuz des Unheils
Geschenkt ist noch zu teuer V - Eingemauert
Geschenkt ist noch zu teuer VI - Dark Water
Geschenkt ist noch zu teuer VII - Der Kühlschrank aka Winterwonderland 
Geschenkt ist noch zu teuer VIII - Fahrstuhl des Grauens
Geschenkt ist noch zu teuer IX - The Day after - Die Küche: Vollendung
Geschenkt ist noch zu teuer X - Dark Water II - Duftnoten
Geschenkt ist noch zu teuer XI - Der Begriff "Bruchbude"
Geschenkt ist noch zu teuer XII - Der tanzende Wasserhahn / Update Küche
Geschenkt ist noch zu teuer XIII - Gute Deutsche Handarbeit & weitere Lügen
Geschenkt ist noch zu teuer XIV - NUSSBAUMER ElektroanlÜgen AG
Geschenkt ist noch zu teuer XV - Tropenzone
Geschenkt ist noch zu teuer XVI - Das Glück zieht ein ins Haus
Geschenkt ist noch zu teuer XVII - NUSSBAUMER Elektroanlagen AG - Mailverkehr
Geschenkt ist noch zu teuer XVIII - Was lüüügsch?
Geschenkt ist noch zu teuer XIX - Das gute Gefühl gekündigt zu haben
Geschenkt ist noch zu teuer XX - Vollendung & Ade Merciii


Habt Ihr "Ring 2" gesehen? Japanisch und/oder Amerikanisch? Es heisst, sie wären von einem Wassergeist heimgesucht worden... Heute kam ich nicht umhin mich zu fragen, ob auf meiner Familie ein Wasserfluch lastet...

Bei starkem Regen wird das Untergeschoss meines Elternhauses oft von Wassermassen geflutet, welche durch die Kanalisation nach oben kommen. So füllt sich dann auch die Badewanne in jenem Stockwerk mit schmutzigem Wasser, welches durch den Abfluss nach oben drückt.
Dann sind nun seit mehreren Monaten die Strassenbauer vor Ort. Sie reissen den Boden auf, verlegen neue Leitungen und so weiter. Da ist aufgefallen, dass die Wasserleitung zum Haus meiner Eltern spröde ist und wohl bald das Zeitliche segnen wird. Natürlich wurde die Leitung nicht ausgetauscht. Dies geschieht erst, wenn sie kaputt und die ganze Strasse unterspült ist. Durch die Vibrationen der Strassenbauer und die Erschütterungen hat es die Leitung dann "geschwellt" oder zu Deutsch, sie ist geplatzt. So ging meine Mutter ins UG, als sie ein Plätschern vernahm. Die Wassermassen fluteten das UG und schwemmten gar zahlreiche Maden an, die wohl irgendwo im Untergrund der Erde von der Flut überrascht worden sind.
Bei mir hat sich nun auch der Fluch des Wassers bemerkbar gemacht. Begonnen hat alles mit der undichten Duschkabine. Wir erinnern uns an den ersten Eintrag mit dem Indoor-Pool.
Und was heute quasi ans Tageslicht geschwemmt worden ist, wird Euch, meine durstigen Leser, bestimmt in Staunen und Schmunzeln versetzen.
Seit mir das zugetragen worden ist, rechne ich damit, bald meinen Nachbarn samt Badewanne in meinem Wohnzimmer begrüssen zu dürfen, der durch die Decke gestürzt kommt. Oder aber vielleicht fällt mir ein Küchenschrank auf den Schädel, weil der möglicherweise nur angenagelt oder angeklebt, anstelle von angeschraubt worden ist? Wundern würde mich hier nichts mehr.

LED

Inko Mpetent, der Küchentyp, war heute nicht vor Ort. Ehrlich, wundert uns das? Wenn jemand schon nicht genug Courage aufbringen kann, um einen Rückruf zu tätigen, ist es nicht weiter verwunderlich, dass dieser Jemand seine verlogene Gestalt nicht hier her verfügt. 
Frau S plus Herrn B von der Verwaltung seien zugegen gewesen und zwei deutsche Handwerker, die wohl irgendwie mit der Küchenmaxx AG zu tun haben. Wer weiss das schon, wie die alle miteinander verstrickt sind. 
Jedenfalls haben die, anders als Inko (der möglicherweise deren Vorgesetzter ist), gleich erkannt, dass es nur am Trafo liegen kann. Dieser habe den Geist aufgegeben. Ein neuer Trafo? Kaum zu glauben. Möglicherweise ist man bei der Küchenmaxx AG ja auch am sparen und so hat man einen alten Trafo eingebaut? Möglicherweise gar Elektroschrott, den man von der Küste Afrikas (wo ja unser ganzer Elektro - und weiterer - Abfall landet), mitgenommen hat? Wer weiss das schon. Jedenfalls haben sie einen neuen Trafo eingebaut und meine LEDs geben nun alle gleich viel Licht. 
Wir hegen nun den Verdacht, dass Inko einfach keine Lust dazu hatte, die ganzen Verstrebungen abzubauen, einen neuen Trafo einzubauen und die Verstrebungen wieder anzubringen. Wen wunderts? Wir erinnern uns, dass Inko ja bei seinem ersten (und einzigen Besuch) in meiner Wohnung geäussert hatte, dass LED's anfangs manchmal kleine Störungen aufweisen, die sich dann aber normalisieren. Aha? Meine Menschenkenntnis ist ja meist für den Arsch (wirklich), aber Inko war mir von Anfang an nicht sympathisch. Hier war meine Menschenkenntnis nicht für den Arsch. Vielleicht werde ich auf meine alten Tage doch noch weiser?

Geschirrspüler, Sanitär und ausbleibende Fluten durch Sparsamkeit

Hätte ich täglich von Hand abwaschen müssen oder einfach so Wasser den Abfluss runter gespült, hätte sich wohl bald ein kleiner See unter meiner Küchenkombination gebildet. 
Einer der deutschen Arbeiter hat hinter den Mülleimer geschaut und festgestellt:
"Hier ist alles nass."
Ja und wieso? Weil der Sanitär die Dichtungsringe nicht festgeschraubt hatte. Die seien allesamt lose gewesen und so ist das Wasser natürlich hinter die Kombination geronnen/geflossen. Da mein Wasserverbrauch sparsamer Art ist, habe ich das nicht bemerkt, da der See ausgeblieben ist. Durch die Nässe hat sich aber der Korpus ausgedehnt, da aus Holz. Durch diese Ausdehnung ist die Verkleidung des Geschirrspülers plötzlich abgesprungen, da diese nicht mehr genug Platz hatte. Nun reicht es noch nicht, dass mein Geschirrspüler ohne Abdeckung da steht (die wird ersetzt), meine Schublade mit den Mülleimern steht offen, damit es nicht auch noch zu Schimmelbildung kommt. Der verzogene und aufgedunsene Korpus wird ersetzt. Ein neuer ist bestellt. In Deutschland. Es dürfte ca. 2 Wochen dauern, bis mein neuer Korpus und die neue Verkleidung für den Geschirrspüler geliefert werden. Möglicherweise wird das ganze dann auch gleich eingebaut.




Frau S habe alles fotografiert. Die ganze Truppe sei hinterher noch in andere Wohnungen gegangen. In einer der noch leeren Wohnungen, die sie Mietinteressenten zeigten, sei folgendes passiert: Frau S habe den Geschirrspüler geöffnet oder besser, öffnen wollen und habe gleich die Verkleidung in der Hand gehabt. So viel also zur Küchenmaxx AG, die sich stark am Film "Geschenkt ist noch zu teuer" orientiert. 
Offenbar gibt es in vielen der Wohnungen Mängel. Nur habe ich, mal wieder, das grosse Los gezogen. Nirgends sei es so schlimm, wie bei mir. 
Was bleibt mir denn da noch anderes übrig, als zu sagen:
C'est la vie de Navi!


Als ich das von der Blende des Geschirrspülers in der anderen Wohnung erfahren habe und auch bereits, als ich die Information erhalten habe, in einigen Wohnungen löse sich beim Milchglas bereits die Folie ab, und auch dann, als ich die Bestätigung bekommen habe, dass Inko Mpetent, so gar keine Ahnung von seinem Tun hat und sich deswegen aus der Affäre zu ziehen versucht, hege ich einen Gedanken. ZU gerne würde ich ihm eine E-Mail oder einen eingeschriebenen Brief senden. Erst dachte ich an einen Text wie, sein Staunen über die Kompetenz von Frau A der Baucknecht per Telefon, sei absolut berechtigt gewesen. Diese Frau hatte vollkommen recht! Dann dachte ich, da er sich selbst dergestalt ins Aus befördert hat, gäbe es eigentlich nur EINE adäquate Reaktion. Sie mag einigen von Euch, meine seriösen Leser, infantil erscheinen. Andere jedoch, werden sich darüber amüsieren. Denn die Reaktion wäre, ihm genau dieses Bild zuzustellen: