Freitag, 9. September 2016

Geschenkt ist noch zu teuer V - Eingemauert

Geschenkt ist noch zu teuer I
Geschenkt ist noch zu teuer II - Die Rückkehr
Geschenkt ist noch zu teuer III - Fluch des Wassers
Geschenkt ist noch zu teuer IV - Das Kreuz des Unheils
Geschenkt ist noch zu teuer V - Eingemauert
Geschenkt ist noch zu teuer VI - Dark Water
Geschenkt ist noch zu teuer VII - Der Kühlschrank aka Winterwonderland 
Geschenkt ist noch zu teuer VIII - Fahrstuhl des Grauens
Geschenkt ist noch zu teuer IX - The Day after - Die Küche: Vollendung
Geschenkt ist noch zu teuer X - Dark Water II - Duftnoten
Geschenkt ist noch zu teuer XI - Der Begriff "Bruchbude"
Geschenkt ist noch zu teuer XII - Der tanzende Wasserhahn / Update Küche
Geschenkt ist noch zu teuer XIII - Gute Deutsche Handarbeit & weitere Lügen
Geschenkt ist noch zu teuer XIV - NUSSBAUMER ElektroanlÜgen AG
Geschenkt ist noch zu teuer XV - Tropenzone
Geschenkt ist noch zu teuer XVI - Das Glück zieht ein ins Haus
Geschenkt ist noch zu teuer XVII - NUSSBAUMER Elektroanlagen AG - Mailverkehr
Geschenkt ist noch zu teuer XVIII - Was lüüügsch?
Geschenkt ist noch zu teuer XIX - Das gute Gefühl gekündigt zu haben
Geschenkt ist noch zu teuer XX - Vollendung & Ade Merciii

Was für ein denkwürdiger Tag... Heute hatte ich einen Termin mit Frau S von der Verwaltung. Sie brachte mir den neuen Mietvertrag, welchen ich natürlich (noch) nicht unterzeichnet habe. Da ich diesen Fall erst mit dem Mieterschutz klären werde.

Jedenfalls erzählte sie mir eine wahre Wohltat für mein Gemüt. Aber ich greife vor. Heute Vormittag habe ich erfahren, dass diese "Verwaltung" wohl einfach eine Familie mit zu viel Geld ist, welche diverses macht, um an noch mehr Geld zu kommen und sich einen Namen zu machen. Offenbar besitzen hier im Ort auch ein Möbelgeschäft. Von dem habe ich allerdings noch nie gehört, obschon sie wohl diesen Betrieb bereits seit 15 Jahren leiten. Mit dem "sich-einen-Namen-machen" hat da dann wohl nicht ganz geklappt. Möglicherweise verhelfe ich ihnen ja nun mit meinen Blogeinträgen und meiner Mund-zu-Mund-Propaganda nun zu dem gesuchten "Fame"...?

Jedenfalls werden wir hier bald auf einer grösseren Baustelle wohnen. Ich nicht. Aber die Menschen im Haus 1. Ich lebe ja da im Haus 2. Tja, manchmal ist die zweite Wahl die Bessere... -_^

Frau S teilte mir mit, im Haus würde es schlecht riechen, ja geradezu stinken. Da läge ein Geruch in der Luft, als ob etwas verwesen würde. Ich dachte gleich an einen eingemauerten Bauarbeiter. Seit ich als Kind den Film "The Gate - Die Unterirdischen" gesehen habe, verfolgt mich dieser eingemauerte Bauarbeiter... Soll von dem Film nicht auch bald ein Remake geben?


Wie dem auch sei, kommt der Geruch (oder Gestank) nicht von einem vergessenen Leichnam. Man habe bei der Lüftung einen Filter vergessen einzubauen und mit dem Abzug stimme auch etwas nicht, sodass der ganze Geruch nach unten zieht. Ins EG und UG. Immerhin stinke es nur im Treppenhaus und nicht in den Wohnungen.
Wie dem auch sei, jetzt müsse die eine Seite der Hauswand aufgerissen werden, damit der Fehler der Lüftung behoben werden kann.
Oder um es mit meinen Worten zu schildern: Haus 1 wird gnadenlos aufgeschlitzt, Innereien werden herausgerissen und weggeschmissen...
Das wird mir bestimmt ein Fest ^_^

Meine ehrliche Meinung dazu? Das tut dem geldgierigen Herrn B. gut. Der wird sich in den Arsch beissen. Aber so etwas stärkt ja bekanntlich den Charakter. ^_^

Lieber Herr B. das kommt davon, wenn man keine Ahnung hat, zwei Mehrfamilienhäuser aufstellen und nur das Billigste einbauen lässt, bzw. Billigfirmen damit beauftragt.

Was kommt wohl als Nächstes? Wir dürfen gespannt sein ^_^

In dem Sinn, ich riech Euch später...